„Im Mittelpunkt der Mensch“ oder „Schwimmen gegen den Strom“

Blick_nach_vorn
Lilly Barthel, „Blick nach vorn“ 2015

Menschen sind für meine Fotografie unabdingbar. Sie geben mir die Energie. Meine Intensionen beim Fotografieren richte ich für gewöhnlich gegen den Strom aus. Meine Shootings sind unkommerzieller Natur. Meinen Modellen und mir gebe ich so viel Zeit, wie wir eben benötigen. Zeit, um einander kennen zu lernen, um entspannt zu sein, fürs eigentliche „Bildermachen“. Zeit, um gegenseitig Vertrauen zu schaffen – durch Nähe im Gespräch. Meiner Meinung nach gibt es diese Zeit im hektischen Alltag viel zu wenig.

Auf Party kann man nicht reden – da kommuniziert man beim Fotografieren mit den Augen, auch durch Gesten. Eine kurze Rückmeldung, sprich das Einverständnis vom Modell, ist mir immer wichtig. Da will ich kein Schmarotzer sein.

Doch das wirklich Wichtige beim Fotografieren ist für mich das Reden dabei und dazwischen. So lernt man einen Menschen erst wirklich kennen. Ist es nicht der Mensch, mit und für den die Bilder entstehen? Ein Bild funktioniert für mich erst, wenn es auch eine Seele hat.

Fotografieren gegen den Strom bedeutet für mich auch, die Emotionen meiner Modelle einzufangen. Ein Lachen zeigt dich von deiner Schokoladenseite. Doch zeigt es, was wirklich in dir vorgeht? Habe Mut noch mehr Facetten deiner Persönlichkeit zu zeigen! Ohne Schnickschnack, ohne viel Bimbamborium!  … Wer bist du?

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s